Beliebtheit ist in der Spielebranche ein unbeständiges Wesen. Der Hype um einen Titel beginnt, sobald dieser zum ersten Mal angekündigt wird. Die Enthüllung einer Titelkarte oder einer fünfsekündigen Filmsequenz verstärken diesen natürlich nur, auch wenn sie meist nicht viel über das fertige Spiel aussagen. Doch allein die Zahl "2" im Titel eines beliebten Spiels reicht schon aus, um 99 % der Spieler in einen regelrechten Rausch zu versetzen, der nur noch durch den langersehnten Tag des Releases gebremst werden kann. Der Hype wird immer größer, je näher der Veröffentlichungstermin rückt. Die Spieler verteidigen in den Foren ein Spiel, das sie noch nicht einmal gespielt haben, für das sie aber bereit sind, ihren Ruf und den ihres gesamten Stammbaums aufs Spiel zu setzen.

Gamer in Rage wehrt einen Shitstorm auf sein Lieblingsspiel ab (Screenshot: God of War, Publisher: Sony Interactive Entertainment)

 

Bis es dann endlich so weit ist. Der langersehnte, aufregende, lebensverändernde Moment, bekannt als der Release-Tag! Auf dieses Spiel hast Du Dein ganzes Leben lang gewartet! Und das Warten hat sich gelohnt. Du liebst dieses Spiel. Es vervollständigt Dich. Du kannst Dir kein anderes Spiel vorstellen, das diesem auch nur nahekommt.

Zumindest bis in der darauf folgenden Woche der nächste gehypte AAA-Titel erscheint und das Game, das du doch so sehr liebst, auf Deinem Stapel unbeendeter Spiele landet.

Das ist das Schicksal, das vielen Spielen widerfährt. Und bei wöchentlich neuen Releases ist es schwer, das Gaming-Rampenlicht zu ergreifen und daran festzuhalten. Deshalb haben wir bei PLITCH die Zahlen ausgewertet, um den wahren Gewinner zu finden, das beliebteste Spiel, das Spiel, für das die Leute täglich die meisten Codes verwendet haben. Und dieses Spiel ist kein anderes als Call of... ANNO 1800??

WAS!?

Ähm, ich meinte, ja, natürlich, es ist Anno 1800, ein Städtebauspiel von dem talentierten Ubisoft Blue Byte Team. Der ursprünglich 2019 erschienene Titel versetzt den Spieler in die Rolle eines Herrschers aus dem 19. Jahrhundert mit der Aufgabe, seine eigene Zivilisation aufzubauen. Warum ist also ein City-Builder von 2019 das beliebteste Spiel auf PLITCH? Es muss sich dabei um einen uralten Hexenzauber handeln oder vielleicht ein Geschäft mit einem Geheimbund von Code-Machern aus der Zukunft... Oder es könnte an den häufigen DLC-Updates liegen, das ist schwer zu sagen. Woran es auch liegen mag, es ist auf jeden Fall deutlich, dass die Spieler von Anno 1800 ihre Spielwährung lieben, denn der am häufigsten verwendete Code bei PLITCH ist der Geld-Cheat, mit dem man per Knopfdruck beliebig Währung hinzugefügt werden kann.

Screenshot: Anno 1800, Publisher: Ubisoft

Die Option, wann immer Geld hinzuzufügen, gibt den Spielern die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und Traumstädte mit kunstvollen Silhouetten und herrlichen Aussichten zu errichten. Entweder das, oder man baut 1.000-mal dieselbe 4x4-Hütte. Wir wollen nicht darüber urteilen, wie Du Deine virtuelle Währung ausgibst. Die Steigerung von Einfluss und Forschungspunkten rundet die drei meist genutzten Codes ab. Es ist also eindeutig, dass PLITCH den Spielern mehr Kontrolle über ihre Anno 1800-Reise gibt.

Wir verstehen zwar nicht ganz, warum Anno 1800 das beliebteste Spiel auf PLITCH ist, aber es ist auf gewisse Weise schon bemerkenswert, dass ein Städtebauspiel aus dem Jahr 2019 einen solchen Durchhaltewillen hat. Von welchem Game wird Anno 1800 wohl als Nächstes abgelöst werden? Lass uns im PLITCH Forum wissen, was Du denkst! Bei über 3.000 derzeit auf PLITCH verfügbaren, und täglich neu hinzukommenden Spielen, könnte der nächste Überraschungs-Hit schon vor der Tür stehen.