Ganz genau, Rob war kürzlich zu Gast in einer Folge des Podcasts How Games Make Money ("Wie man mit Video-Spielen Geld verdient") von Jeff Grubb, einer Sendung mit einer ziemlich selbsterklärenden Prämisse, in der Jeff mit führenden Persönlichkeiten aus der Gaming-Branche über das Geschäft mit Videospielen spricht und wie sie mit ihnen Geld verdienen. Aber bevor Geld eingenommen werden kann, braucht man ein Produkt, das funktioniert - und das ist eine der größten Stärken von PLITCH: Seine einfache Zugänglichkeit.

"PLITCH ist für Otto Normalverbraucher gemacht. Eine Cheat-Engine ist ein Programm, dass sehr schwierig zu handhaben ist und von einem abverlangt, dass man wirklich weiß, was man tut", sagt Maroschik. "PLITCH ist super einfach und wir haben eine starke, intuitive UX. Du lädst die Software herunter, wählst das Spiel aus, das Du mit PLITCH spielen möchtest, drückst den Startknopf in PLITCH, und es startet automatisch."

Rob hat bereits zuvor erklärt, wie PLITCH funktioniert und, dass es sich mit dem temporären Speicher des PCs verbindet, um die verschiedenen Cheats zu erstellen. Jeff hat eine neue Frage aufgeworfen, die sich darauf bezieht, wie schwierig es ist, mit neu veröffentlichten Spielen Schritt zu halten und rechtzeitig Cheats für diese zu erstellen. 

"Die größten Kosten in unserer Firma belaufen sich auf Personalausgaben, um bei allen Spielen auf dem Laufenden zu bleiben. Es ist gar nicht so schwer, das erste Cheat-Set für ein Spiel zu erstellen. Wir haben Profis, die sich wirklich mit den Codes beschäftigen und 10-12 Stunden in ein Spiel investieren, um ein wirklich Wahnsinnsset an Cheats zu erstellen", erklärt Maroschik.

Patches_and_Codes_DE

Die Schwierigkeit besteht darin, dass das PLITCH-Team, sobald ein Spiel gepatcht wurde, den Großteil der Arbeit in etwa der Hälfte der Zeit wiederholen muss. Es gibt sogar ein separates Team nur für die Erstellung von Patches, das größer ist als das Team für die Erstellung von Cheats. Dessen Aufgabe ist es, mit allen Patches für die unterstützten Spiele auf dem neuesten Stand zu bleiben und sie innerhalb von 24 Stunden auf PLITCH bereitzustellen. Das entspricht über 1.000 Patches pro Monat! Aber wie Jeff Grubb anmerkt, werden Cheats nicht mehr so gehandhabt wie noch in den 90er-Jahren.

"Cheats sind heutzutage nicht mehr wirklich in Spiele eingebaut, daraus sind größtenteils alles Mikro-Transaktionen geworden. Als Alternative so etwas wie einen modernen Game Genie zu haben, scheint für viele Leute durchaus Sinn zu machen", so Jeff Grubb.

Maroschik hebt hervor, dass PLITCH die einzige Drittanbieter-Cheat-Software ist, die Spiele nicht nur einfacher macht, sondern auch ihren Schwierigkeitsgrad erhöhen kann, was es von der Konkurrenz absetzt. Es handelt sich um eine Nische, die derzeit etwa 3-4 Prozent des gesamten Kundenstamms ausmacht, aber sie wächst.

Hardcore_and_Training_DE

"Immer mehr Spieler und Spielerinnen identifizieren sich mit ihren Fähigkeiten, die sie im Spiel haben. Sie wollen sich verbessern, und wir bieten ihnen die einzigartige Möglichkeit, jedes Spiel im Einzelspieler-Modus zu trainieren. Dies könnte ein zukünftiger Schwerpunktbereich für eine Expansion sein", erläutert Maroschik.

Insgesamt sehen Rob und Jeff das größte Potenzial für PLITCH darin, Spiele für mehr Nutzer einfach unterhaltsamer zu machen.

"Niemand spielt Monopoly mit den richtigen Regeln. Jeder hat seine eigenen Regeln, und denkt, dass seine Regeln die richtigen sind", sagt Jeff Grubb. "Vieles davon beruht auf dem, was wir heute als Cheaten bezeichnen. Aber bei einem Großteil davon geht es auch darum, dass man gewisse Spiele einfach für sich selbst gestalten und den Spielspaß selbst in die Hand nehmen will. Ich habe schließlich Geld dafür bezahlt, also lass mich das jetzt auch tun. Ich glaube, Du hast recht. Das ist wie eine verlorene Kunst, ein verlorener Aspekt des Spaßes am Spiel."

Monopoly_Money_DE

Jeff und Rob sprachen auch über zukünftige Funktionen von PLITCH, darunter eine, die sich an E-Sport-Athleten und Athletinnen richtet, und über das Potenzial für zukünftige Konsolenversionen von PLITCH. Den kompletten Podcast könnt ihr euch hier oder auf der Podcast-Plattform eurer Wahl anhören.